U 13 weiblich

Die Bayrische Meisterschaft im Visier

Mittendrin statt nur dabei: Die Jahrgänge 2008 und 2009 trainieren fleißig bei der U13. Auch in die sem Jahr hat sich das Trainergespannt sportliche hohe Ziele gesetzt. Stehend von links: Jana Schinko,
Klara Bauer, Amelie Fels, Sophia Bruckner, Anna Winklbauer, Emma Engels. Kniend von links: Eszter Pukkai, Steffi Lafar, Sophia Nömeier, Nele Meyer. Im Vordergrund: Melanie Himsl. Es fehlen Lena Olliges, Lisa Voderhuber und Ricarda Fellner, siehe nächste Seite.
Mit vier Mannschaften – drei reguläre und eine außer Konkurrenz – gehen die ambitionierten Mädels in die neue Saison. Jede von ihnen spielt parallel noch in einer anderen Altersklasse, entweder in der U12 oder in der U14. Denn die Devise lautet: Spielpraxis sammeln, Spaß haben und den einen oder anderen Sieg nach Hause holen.
Ziel ist es, nicht nur bei der Kreismeisterschaft ein entscheidendes Wörtchen mitzureden, sondern sich darüber hinaus auch für die eine oder andere weiterführende Meisterschaft zu qualifizieren – es lockt, zwar noch in weiter Ferne, die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft. Ein durchaus nicht ganz unrealistisches Ziel: Schließlich holten sich in der vergangenen Saison die damals noch in der U12 aufschlagenden Lisa Voderhuber, Ricarda Fellner und Lena Olliges den Titel des Bayerischen-Vizemeisters und schrieben damit Vereinsgeschichte.
Auch in dieser Saison begleiten die Mädels, die zwei bis dreimal wöchentlich trainieren, das Trainier-Team Josef Enzinger und Karin Olliges, mit wertvoller Unterstützung von Denis Nelson.
Karin Olliges