Tennissaison 2019 startet verregnet

Tennissaison 2019 startet verregnet

Herren Bezirksliga: TeG Mühldorf – SV Burghausen II

Der Wettergott meinte es am vergangenen Wochenende nicht gut mit den Tennisaktiven des Landkreises Mühldorfs. Einige Partien konnten aufgrund des Dauerregens daher auch nicht ausgetragen werden. Zum Glück startete Mühldorfs erste Herrenmannschaft eine Woche früher als die restlichen Mannschaften in die Tennissaison 2019 und empfing bereits am ersten Maiwochenende den SV Wacker Burghausen II zu Hause. Nachdem sie im vergangenen Jahr den Klassenerhalt in der höchsten oberbayerischen Liga verpasst hatten, mussten sie auch am ersten Spieltag eine Niederlage hinnehmen. Bis auf Michael Grimm, der Maximilian Zell mit 6:1 und 7:6 bezwang, verloren alle Mühldorfer Herren ihre Einzel.

Grimm war es auch, der zusammen mit Bastian Mittermeier sein Doppel gegen Máté Haunold und Philipp Maurer siegreich nach Hause brachte. Timm Hendrik und Philipp Kammerhofer dagegen unterlagen Nils Udvardi und Bernhard Otter mit 3:6 und 2:6, Thomas Wüst und Stefan Hartl verloren gegen Maximilian Zell und Jonas Heizlsperger klar mit 1:6 und 1:6. So stand am Schluss ein etwas ernüchterndes 7:2 für Burghausen.

Am kommenden Sonntag steht ein Heimspiel auf dem Programm: Gegner ist der TSV Neubeuern.


Damen Bezirksliga: Tus Alztal Garching – TeG Mühldorf

Ebenfalls verfrüht, dafür aber mit einem glücklicheren Ausgang, startete die erste Damenmannschaft. Sie war zu Gast beim TuS Alztal Garching. In spannenden Einzeln, von denen drei im Champions Tie-Break entschieden wurden, siegten Stefanie Kammerer, Sabine Mooshuber, Katharina Häußler und Astrid Reimer-Kern. Mit 4:2 starteten die Innstädterinnen in die Doppel. Bei den Doppeln wurde es dann noch einmal knapp. Den Punkt zum Sieg konnten Mooshuber und Reimer-Kern über Estera Mainka und Ramona Aicher mit 6:1 und 6:1 erringen. Es reichte für einen knappen Auftakt-Gesamtsieg von 5:4 Punkten.


Damen Bezirksklasse 2: TeG Mühldorf II – TSV Siegsdorf

Fanny Weishäupl

Nichts anbrennen ließen die Damen der TeG Mühldorf bei ihrem ersten Heimspiel gegen den TSV Siegsdorf, 6:3 lautete der Endstand. Vier der sechs Einzel endeten mit einem Sieg für die Innstädterinnen. Chiara Schwar, Lisa-Marie Mandl und Theresa Degel brachten ihre Partien souverän nach Hause, die erst 14-jährige Fanny Weishäupl gewann in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen 6:2, 5:7 und 14:12 ebenfalls ihr Einzel. Mit diesem Vorsprung im Rücken gingen sie anschließend in die Doppel und konnten auch hier überzeugen. Zwei der drei Partien endeten mit einem Sieg für die Mühldorfer.

Auch der nächste Spieltag findet in Mühldorf statt. Zu Gast werden am 26. Mai die Damen der SpVgg Jettenbach sein.


Damen 30 Bezirksliga Super: TC Ramersdorf – TeG Mühldorf

Auch die Damen 30 legten in Ramersdorf einen geglückten Saisonauftakt hin: Nach den Einzeln gingen sie mit einem komfortablen 4:2 in die Doppel. In den Einzeln konnte sich Inge Borges in einem hochklassigen, zweistündigen Match gegen eine extrem starke Gegnerin durchsetzen. Sabine Mooshuber, Katharina Häußler und Katharina Vähning spielten weitere drei Punkte ein. Die Damen der Gastmannschaft holten sich zwar für ihre Doppelaufstellung Verstärkung, aber das eingespielte Duo Mooshuber/Häusler ließ sich nicht irritieren und brachte souverän das Spiel nach Hause. Vähning/Borges holten im Dreierdoppel einen weiteren Sieg, so dass die Damen am Ende mit einem 6:4 in die Saison starten.


Herren 30 Bezirksliga: ASV Flintsbach – TeG Mühldorf

Einen etwas „verhagelten“ Saisonauftakt mussten die Mühldorfer Herren 30, die beim ASV Flintsbach zu Gast waren, in der Bezirksliga hinnehmen. Nur zwei Punkte standen am Ende des ersten Spieltags auf ihrer Haben-Seite. Lediglich Alexander Lechner konnte sein Einzel mit 7:6 und 6:2 für sich entscheiden. Alle weiteren Einzel gingen, wenn auch teilweise mit sehr knappen Ergebnissen, an die Flintsbacher. Das Einser-Doppel mit Dominik Chittka und Bernhard Auer holte mit ihrem Sieg einen weiteren Punkt nach Mühldorf. Aber am Ende lautete der Spielstand 2:7.


Herren 40 Bezirksliga 1: TeG Mühldorf – SG Hausham

Keine Chance ließen am vergangenen Wochenende die Herren 40 der TeG den Gästen aus Hausham auf der heimischen Anlage beim ESV. Lediglich der an Eins gesetzte Eric Hagendorn musste nach einem knappen 7:10 im Tie-Break sein Einzel abgeben, die anderen fünf Punkte holten sich die Gastgeber. Und auch die Doppel dominierten die Innstädter. Hagendorn/Rosenberger, Anderl/Auer und Maier/Schumann gewannen alle drei Partien in klaren Zwei-Satz-Siegen und beendeten den ersten Spieltag sehr erfolgreich mit 8:1.


Herren 50 Bezirksliga Super: TeG Mühldorf – SG Baldham-Vaterstetten

Stefan Schörghuber

Ebenfalls vor heimischem Publikum holten sich die Herren 50, die dieses Jahr in der höchsten oberbayerischen Spielklasse aufschlagen, einen glücklichen 5:4 Einstandssieg gegen Baldham-Vaterstetten. Stefan Schörghuber, Karl Schober, Stefan Lechner und Wolfgang Baierlein sorgten durch ihre erfolgreichen Einzelpartien für einen 4:2 Vorsprung. Zwar konnte Baldham-Vaterstetten zwei Doppel für sich entscheiden, aber das Duo Schober/Denk rettete mit seinem 6:4 und 7:5 Ergebnis den entscheidenden Punkt für den Gesamtsieg.


Herren 50 Bezirksklasse 2: TeG Mühldorf II – TeG Alzstadt

Ein klares Statement setzten auch die heimischen Herren 50 beim TSV Mühldorf bei ihrem Saisonauftakt gegen die TeG Alzstadt. Christian Wiesner, Franz Xaver Mayr, Uli Hell, Peter Müller, Stefan Degel und Andreas Krischke dominierten durchweg bei ihren Einzelspielen und gewannen alle Spiele klar in zwei Sätzen. Lediglich das an Zwei gesetzte Doppel Hell/Müller musste sich nach einem umkämpften Drei-Satz-Match im Tie-Break 6:4, 4:6 und 7:10 geschlagen geben. Die beiden anderen Partien holten wieder die Mühldorfer.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen