Mühldorf bleibt ohne Satzverlust

Mühldorf bleibt ohne Satzverlust

Iven Ferch blockt, Iven Ferch schmettert, Iven Ferch jubelt: Grund dazu hatte er am Samstagabend genug. Denn der Mühldorfer, der aus Berlin zurück in in die Reihen der Volleyballer des TSV Mühldorf gekehrt war, stellte sich in der 3. Liga als unüberwindbares Hindernis für den VC Zschopau heraus.

Zurecht wurde Iven Ferch (rechts) nach dem klaren 3:0-Sieg der Mühldorfer (25:20, 25:15 ,25:23) als wertvollster Spieler ausgezeichnet.
Zurecht wurde Iven Ferch (rechts) nach dem klaren 3:0-Sieg der Mühldorfer (25:20, 25:15 ,25:23) als wertvollster Spieler ausgezeichnet.

Bei ihrem ersten Heimspiel vor knapp 150 Zuschauern mussten die Mühldorfer zwar weiterhin auf ihren Neuzugang Nelson verzichten. Aber das tat der Schlagkräftigkeit der Mühldorfer keinen Abbruch. Zschopau hatte sich offensichtlich noch nicht von der 400 Kilometer langen Anfahrt aus dem sächsischen Erzgebirgskreis erholt, da lag Mühldorf schon mit 6:1 in Front. Ferch hatte zu diesem Zeitpunkt schon dem Gegner mit seinen Blocks Respekt abgerungen.

Doch Mühldorf machte dann Fehler, vor allem in der Annahme, so dass die Zschopauer mit ihrem quirligen Libero Rick Zimmermann auf 6:7 herankamen.

Mühldorf verschaffte sich zwar wieder etwas Luft (12:8), doch dann hemmten die Einwechslungen von Mühldorfs Coach Michi Mayer, der Nico Philipeit und Lars Rommel für Alex Brandstetter und Fabian Liemer brachte, den Spielfluss des TSV. Zschopau begehrte auf (12:10), bevor sich Mühldorf wieder am Riemen riss und für den Rest des Satzes die Gäste aus Sachsen auf Distanz hielt.

Nico Philipeit beim Angriff

Aufschlagschwächen zeigten beide Teams, aber Mühldorf war stärker in der Annahme, konnte so durch einen besseren Spielaufbau als Zschopau die entscheidenden Punkte zum 25:20-Erfolg setzen.

Auch im zweiten Satz dominierte Mühldorf, das Team um Trainer Michi Mayer hatte einen passablen Drei-Punkte-Vorsprung (8:5 und 10:7), ehe erneut der Doppelwechsel die Mühldorfer aus dem Konzept brachte, Zschopau rankommen ließ, bis sogar die Führung flöten ging (12:13). Iven Ferch brachte mit sauberen Blocks und Hammerangriffen die nun engagiert abwehrenden Mühldorfer zurück auf die Siegerstraße. 18:13 und 21:14 hieß es, beim 25:15-Satzerfolg hatte Zschopau schließlich nichts mehr zu melden.

Fabian Bartsch zerrt sich Oberschenkel

Kilian Nennhuber

Im dritten Satz nutzte Mayer die 2:0-Satz-Führung dazu, auch den anderen Spielern seinen zwölf Mann starken Kaders Spielzeit zu gönnen. Xander Mühlbauer hatte eine passable Leistung als Libero hingelegt, machte nun aber Platz für den erst 15-jährigen Kilian Nennhuber, der sich selbstbewusst in der Annahme präsentierte. Fabian Bartsch musste vom Feld, nachdem er sich schon zu Beginn des Spiels den Oberschenkel gezerrt hatte, jedoch tapfer zwei Sätze lang kämpfte. Hauke Ferch stand als Außenannahmespieler der Leistung von Bartsch in nichts nach.

Und in der Mitte kamen neben Flo Gschwendtner und Nico Philipeit auch Charles Kahn zum Zug, während Iven Ferch nun als Diagonalspieler den Gegner ärgerte. Zschopau wehrte sich mit Händen und Füßen, präsentierte sich abwehrstark und holte sich sogar eine 8:6-Führung, nachdem zunächst Mühldorf tonangebend war (6:5).

Das Spiel verlief nun ausgeglichener, den nötigen Vorsprung zum 25:23-Satz- und Spielerfolg markierte Tom Brandstetter mit zwei harten Sprungaufschlägen. Symptomatisch: Den Matchball für Mühldorf donnerte Zschopau ins Netz.

Rick Zimmermann vom VC Zschopau zeigte sich niedergeschlagen: „Wir können besser spielen. Wir haben viele Fehler zugelassen und das hat Mühldorf gnadenlos ausgenutzt.“ Bedauern auch bei Zschopaus Trainer Andreas Richter, dem mit den Außenangreifern Michael Böttiger und Maik Keller, mit dem Mittelblocker Alexander Kunert und dem Diagonalspieler Daniel Kloss gleich vier wichtige Spieler an diesem Spieltag gefehlt hatten. „Erst im dritten Satz haben wir unsere Nervosität abgelegt. Doch da war es schon zu spät!“

Am Donnerstag Test gegen Erstliga-Club

20 Stunden lang durften sich die Mühldorfer Volleyballer an Tabellenplatz eins sonnen, ehe der TSV Friedberg am Sonntag mit einem Sieg über den MTV München und nun einem Spiel mehr auf dem Konto die Tabellenführung zurück eroberte. Aber immerhin: Mühldorf ist die einzige Mannschaft in der 3. Liga, das bisher noch keinen Satz abgegeben hat.

Mühldorfs Trainer Michi Mayer jedenfalls hingegen war nach zwei Pflichtspielen ohne Satzverlust überglücklich: „Mit Fabian Bartsch und Nelson musste ich zwar auf zwei Spieler verzichten, aber die Ergänzungsspieler haben das hervorragend kompensiert. Wir müssen nun weiter an Mühldorfs Stärken arbeiten. Und bei dieser tollen Stimmung in der Halle muss erst einmal jemand kommen der uns dann besiegen kann!“

Vielleicht schon am kommenden Donnerstag? Dann nämlich findet nach den Volleys aus Herrsching der nächste Bundesligist seinen Weg nach Mühldorf zum Testspiel. Dieses Mal kommt er jedoch aus Österreich, von der UVC Weberzeile Ried im Innkreis.

Das Profiteam aus dem Innviertel befindet sich in der heißen Phase der Vorbereitung auf die neue Saison und wird sogar international im Challenge Cup aufschlagen. Spielbeginn in der Mühldorfer Mittelschulhalle ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Text: Josef Enzinger – Mühldorfer Anzeiger / Bilder: Rainer Preß

16:00
Volleyball Heimspiel gegen VSV JenaTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster[...]
Mittelschulturnhalle
16:00
Volleyball Heimspiel gegen TSV FriedbergTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster[...]
Mittelschulturnhalle
16:00
Volleyball Heimspiel gegen TSV NiederviehbachTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster[...]
Mittelschulturnhalle
20:00
Volleyball Heimspiel gegen TSV DeggendorfTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster[...]
Mittelschulturnhalle
19:00
Heimspiel gegen TSV EibelstadtTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)
Mittelschulturnhalle
19:00
Heimspiel gegen ASV DachauTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)
Mittelschulturnhalle
19:00
Heimspiel gegen TSV ZirndorfTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)
Mittelschulturnhalle
19:00
Heimspiel gegen MTV MünchenTeilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)
Mittelschulturnhalle

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen