Melanie Geringer ist DM-Siebte

Melanie Geringer ist DM-Siebte

Mit dem siebten Platz überraschte die Leichtathletin Melanie Geringer vom TSV Mühldorf bei den  deutschen Blockmehrkampf-Meisterschaften der Jugend U16 am letzten Samstag in Lage/Westfalen.

Es war eigentlich eine echte Überraschung, dass sich die 14-jährige Mühldorferin überhaupt für diese Titelkämpfe qualifizieren konnte. So war sie in der Vormeldung immerhin auf dem elften Rang mit ihrer bisherigen Leistung von 2414 Punkten. Als ober bayerische Meisterin und Vierte der bayerischen Titelkämpfe wollte sie deshalb ihr Glück versuchen, zumindest neue Wettkampferfahrungen sammeln und trainierte deshalb enorm fleißig auf dieses große Saisonziel hin. In Lage standen ihr im Blockmehrkampf Lauf der Jugend W14 schließlich 20  Landesmeisterinnen und Medaillengewinnerinnen gegenüber – ein Grund mehr, dass es enorm schwer für die TSV-Athletin werden würde. In Lage bewies sie dann allerdings ein echtes Kämpferherz und ließ sich von nichts und niemanden beeindrucken. Viel zu gut war in den letzten Wochen auch ihre intensive Vorbereitung durch ihren Trainer Hubert Hornung der mit einem gekonnten Händchen an der Form seiner Athletin bestens gefeilt hatte. Mit 13,08 Sekunden über 80 Meter Hürden und 13,36 Sekunden im 100 Meter-Sprint hatte die vielseitige Athletin bereits einen gelungenen Auftakt. Dann begann sie allerdings erst richtig zu kämpfen: Mit ausgezeichneten 5,07 Meter verfehlte sie nur um einen Zentimeter ihre persönliche Bestmarke. Einen neuen Rekord verzeichnete sie im Ballwurf mit 32,50 Meter, wo sie sich um stolze 6,50 Meter steigerte. Beim abschließenden 2000-Meter-Rennen musste sie nochmals alles geben, spielte ihre eiserne Kondition voll aus und spurtete zu einer neuer persönlichen Bestzeit von 7:35,26 Minuten.

Dabei verbesserte sie ihre alte Bestmarke um 3,39 Sekunden. Im Blockmehrkampf Lauf steigerte sie sich somit um stolze 90 Zähler auf 2504 Punkte und wurde am Ende Siebte. Zu Bronze fehlten ihr diesmal 107 Punkte. Deutsche Meisterin wurde in der dichten Konkurrenz Jolanda Kallabis von der Badischen TG Stockach mit 2685 Zählern vor Nele Sietmann von der Westfälischen LG Coesfeld (2./2624 P.). Trainer Hubert Hornung und Melanie Geringer zeigten sich am Ende mit der Platzierung mehr als zufrieden, denn die junge Mühldorferin schaffte damit ihre bislang erste nationale und wertvollste Platzierung in ihrer noch jungen Karriere.

Bild und Text: Stuffer / Mühldorfer Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen