Ein guter Auftakt in´s neue Jahr

Seit langem nehmen die Mühldorfer Badminton-Spieler wieder an einem Liga-Turnier teil. Los ging es mit dem Doppel.

Markus Biergeder (rechts)

Markus Biergeder konnte nicht mit seinem Doppelpartner Benjamin Philip Baby spielen, er war kurzfristig erkrant. Glücklicherweise war vom Heimverein Pfaffenhofen ein Spieler frei, mit dem er Doppel spielen konnte. Erfolgreich überstanden sie die Vorrunde in der Bezirksklasse B und zogen in die Hauptrunde ein. Hier schafften Sie es in das kleine Finale um den Dritten Platz, das sie nur knapp verloren.

Bernd Fischer (links) mit Markus Heckensteiger

Markus Heckensteiger, ein renommierter Hobbyklasse-Spieler musste mit seinem Doppelpartner Bernd Fischer in der Bezirksklasse A antreten. Ein schwieriger Stand für die Beiden, jedoch konnten sie das erste Spiel in der Vorrunde überzeugend mit zwei gewonnen Sätzen für sich entscheiden. Anschließend mussten sie sich zwei Spielern der Polizei München knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Noch etwas KO verloren sie auch das nächste Spiel. Hier war Schluß für die Beiden.

Sabrina Erfurt (links) und Krystina Gundermann

Im Damendoppel gingen Sabrina Erfurt und Krystina Gundermann an den Start. In der Bezirksklasse A waren die zwei Damen in ihrer gewohnten Spielklasse, die sie auch in der Punkterunde bestreiten. Es gingen nur vier Paarungen an den Start, es gab also keine Vorrunde und so wurde jeder gegen jeden gespielt. Hier ging nur ein Spiel gegen die gut eingespielten Damen von Erding verloren. Alle anderen konnte sich das noch frisch formierte Doppelpaar aus Mühldorf und Isen für sich entscheiden.



Nach dem Doppel folgte die Disziplin Mixed. Hier waren Sabrina Erfurt mit Markus Biergeder und Krystina Gundermann mit Bernd Fischer vertreten. In der Klasse A trafen sich die zwei Paarungen schon in der Vorrunde. Das Spiel der Mannschaftskollegen ging an das schon gut eingespielte Paar Krystina und Bernd. Als Gruppenerster mussten die zwei als einziger noch ein Viertelfinale spielen. In einem spannenden Drei-Satz-Match konnten sie als Sieger vom Platz
gehen. Anschließend folgte noch ein langes Spiel über drei Sätze, das leider verloren ging. Stehend KO folgte das Spiel um Platz drei, das, wie sollte es anders sein, im dritten Satz mit 21:20 an den Gegner ging.

Ein guter Auftakt in das neue Jahr und eine gute Saisonvorbereitung für 2020/21. Die Spieler konnten sich an die neue Liga gewöhnen und mit den Doppelpartner einspielen. Dies war bestimmt nicht das letzte Turnier.

Bezirksklasse B… wir kommen 🙂